Revision [b64f92d]
Letzte Änderung am 2020-07-07 11:26:39 durch WojciechLisiewicz
ADDITIONS
**Prüfungsleistung - Hausarbeit**
Revision [c6545b4]
Bearbeitet am 2020-06-30 13:02:19 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Hier finden Sie die Links zu allen Hausarbeiten:
[Seite mit Hausarbeitsprojekten](WissensM2020Hausarbeiten)
DELETIONS

Revision [bafa227]
Bearbeitet am 2020-06-30 11:11:02 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
**Vorlesung 4**
Die übrigen Vorlesungen fanden in webex statt. Die Online-Präsentation [finden Sie hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement2020/).
DELETIONS

*to be continued*
Revision [8da921a]
Bearbeitet am 2020-05-31 12:41:51 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Thema: Persönliches Wissensmanagement - Teil 2<br>- am 19. 5. 2020<br>- am 26. 5. 2020<br>- am 2. 6. 2020
DELETIONS
Thema: Persönliches Wissensmanagement - Teil 2<br>- am 19. 5. 2020<br>- am 26. 5. 2020
Revision [d7770f0]
Bearbeitet am 2020-05-23 14:00:19 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Thema: Persönliches Wissensmanagement - Teil 2<br>- am 19. 5. 2020<br>- am 26. 5. 2020
DELETIONS
Thema: Persönliches Wissensmanagement - Teil 2<br>- am 19. 5. 2020
Revision [4617ae3]
Bearbeitet am 2020-05-19 09:13:29 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
[Link zur Onlinevorlesung](WissensMVorlesung3)
Revision [2d8e2fb]
Bearbeitet am 2020-05-19 09:09:22 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Die Vorlesung 2 deckt Material für die Termine:<br>- am 4. 5. 2020<br>- am 11. 5. 2020 (Achtung: verschoben auf 12. 5. 2020!)
Thema: Persönliches Wissensmanagement - Teil 2<br>- am 19. 5. 2020
DELETIONS
Die Vorlesung 2 deckt Material für die Termine:<br>- am 4. 5. 2020<br>- am 11. 5. 2020 (Achtung: verschiben auf 12. 5. 2020!)
Thema: Persönliches Wissensmanagement - Teil 2

Revision [cdddcc3]
Bearbeitet am 2020-05-12 10:15:42 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Die Vorlesung 2 deckt Material für die Termine:<br>- am 4. 5. 2020<br>- am 11. 5. 2020 (Achtung: verschiben auf 12. 5. 2020!)
**Vorlesung 3**
Thema: Persönliches Wissensmanagement - Teil 2
DELETIONS
Die Vorlesung 2 deckt Material für die Termine:<br>- am 4. 5. 2020<br>- am 11. 5. 2020
Revision [45fc32e]
Bearbeitet am 2020-05-11 18:10:00 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Die Vorlesung 2 deckt Material für die Termine:<br>- am 4. 5. 2020<br>- am 11. 5. 2020
DELETIONS
Die Vorlesung 2 deckt Material für die Termine:<br>- am 4. 4. 2020<br>- am 1. 5. 2020
Revision [33728bc]
Bearbeitet am 2020-05-03 11:30:06 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
[Link zur Onlinevorlesung](WissensMVorlesung2)
DELETIONS
[Link zur Onlinevorlesung](WissensMVorlesung1)
Revision [5cdd21d]
Bearbeitet am 2020-05-03 11:29:29 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS

Die Vorlesung 2 deckt Material für die Termine:<br>- am 4. 4. 2020<br>- am 1. 5. 2020
DELETIONS
Die Vorlesung 2 deckt Material für die Termine:
>* am 4. 4. 2020
>* am 1. 5. 2020
Revision [122f4e8]
Bearbeitet am 2020-05-03 11:28:10 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Thema: Persönliches Wissensmanagement
[Link zur Onlinevorlesung](WissensMVorlesung1)
Die Vorlesung 2 deckt Material für die Termine:
>* am 4. 4. 2020
>* am 1. 5. 2020





Revision [ddeea8d]
Bearbeitet am 2020-04-05 17:34:10 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Thema: Einführung, Organisatorisches, Grundlagen
DELETIONS
Thema: Einführung, Organisatorisches, Grundlagen der Energiewirtschaft
Revision [7220afa]
Bearbeitet am 2020-04-05 17:14:02 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Alle Fragen zur Veranstaltung können per E-Mail - <a href="https://www.hs-schmalkalden.de/kontakt.html?mkhsschmalkalden%5Breceiver%5D=6512">auch über das Kontaktformular der Hochschule</a> - an Prof. Lisiewicz gerichtet werden.
DELETIONS
Alle Fragen zur Veranstaltung können per E-Mail - auch über das Kontaktformular an Herrn
<a href="https://www.hs-schmalkalden.de/kontakt.html?mkhsschmalkalden%5Breceiver%5D=6512">Prof. Dr. iur. Wojciech Lisiewicz</a>.
Revision [a07c1e6]
Bearbeitet am 2020-04-04 18:19:27 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS






+<br>

Revision [a27bf87]
Bearbeitet am 2020-04-04 17:38:47 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS

Revision [e22e24d]
Bearbeitet am 2020-04-04 17:38:15 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Die Veranstaltung Wissensmanagement an der Fakultät Wirtschaftsrecht ist ein Wahlpflichtmodul. Die Veranstaltung gehört ebenfalls zum sog. Q-Baustein, in dem eine **Zusatzqualifikation zum Qualitäts-, Wissens- und Projektmanagement** erworben werden kann.
DELETIONS
Die Veranstaltung Wissensmanagement an der Fakultät Wirtschaftsrecht wird als Wahlpflichtmodul I - Komponente B (Schlüsselqualifikationen) angeboten. Die Veranstaltung gehört ebenfalls zum sog. Q-Baustein, in dem eine **Zusatzqualifikation zum Qualitäts-, Wissens- und Projektmanagement** erworben werden kann.
Revision [614a90d]
Bearbeitet am 2020-04-04 17:36:23 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
>>
<div style="border: 1px dashed red;
float: right; width: 200px; padding: 8px 8px 10px 16px; margin: 10px;"><b>Unterlagen in der Cloud</b>:<br/>
Finden Sie unter <a href="https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj">folgendem Link</a>.<br/>
- bitte die Meldung zum Zertifikat ignorieren;<br/>
- das Passwort erhalten Sie über Stud.IP
</div>
DELETIONS
<div style="border: 1px dashed red;
float: right; width: 200px; padding: 8px 8px 10px 16px; margin: 10px;"><b>Unterlagen in der Cloud</b>:<br/>
Finden Sie unter <a href="https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj">folgendem Link</a>.<br/>
- bitte die Meldung zum Zertifikat ignorieren;<br/>
- das Passwort erhalten Sie über Stud.IP
</div>
Revision [c8e00f3]
Bearbeitet am 2020-04-04 17:35:40 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
<div style="border: 1px dashed red;
float: right; width: 200px; padding: 8px 8px 10px 16px; margin: 10px;"><b>Unterlagen in der Cloud</b>:<br/>
Finden Sie unter <a href="https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj">folgendem Link</a>.<br/>
</div>
DELETIONS

<b>Unterlagen in der Cloud</b>:<br/>
Finden Sie unter [folgendem Link](https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj).<br/>
Revision [c1a9c88]
Bearbeitet am 2020-04-04 17:33:38 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
<br/>
</div>

Finden Sie unter [folgendem Link](https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj).<br/>
DELETIONS
<br/><br/>
Finden Sie unter folgendem <a href="https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj">Link</a>.<br/>
</div>
Revision [8ab1784]
Bearbeitet am 2020-04-04 17:30:07 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Finden Sie unter folgendem <a href="https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj">Link</a>.<br/>
DELETIONS
<a href="https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj" >Link</a><br/>
Revision [3bf079e]
Bearbeitet am 2020-04-04 17:28:59 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Alle Fragen zur Veranstaltung können per E-Mail - auch über das Kontaktformular an Herrn
<a href="https://www.hs-schmalkalden.de/kontakt.html?mkhsschmalkalden%5Breceiver%5D=6512">Prof. Dr. iur. Wojciech Lisiewicz</a>.
DELETIONS
Alle Fragen zur Veranstaltung können per E-Mail - auch über das Kontaktformular an Herrn <a href="https://www.hs-schmalkalden.de/kontakt.html?mkhsschmalkalden%5Breceiver%5D=6512">Prof. Dr. iur. Wojciech Lisiewicz</a>.
Revision [212f00c]
Bearbeitet am 2020-04-04 17:28:24 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
<a href="https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj" >Link</a><br/>
DELETIONS
<a href="https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj">Link</a><br/>
Revision [23631d4]
Bearbeitet am 2020-04-04 17:26:33 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
### Wissensmanagement für Wirtschaftsjuristen

#### Workshop mit theoretischer Einführung


### Überblick
<div style="border: 1px dashed red;
float: right; width: 200px; padding: 8px 8px 10px 16px; margin: 10px;"><b>Kontakt</b>:<br>
Alle Fragen zur Veranstaltung können per E-Mail - auch über das Kontaktformular an Herrn <a href="https://www.hs-schmalkalden.de/kontakt.html?mkhsschmalkalden%5Breceiver%5D=6512">Prof. Dr. iur. Wojciech Lisiewicz</a>.
<br/><br/>
<b>Unterlagen in der Cloud</b>:<br/>
<a href="https://deutschegesetze.com/owncloud/index.php/s/BtU6SUnbtYAiyWj">Link</a><br/>
- bitte die Meldung zum Zertifikat ignorieren;<br/>
- das Passwort erhalten Sie über Stud.IP
</div>

Die Veranstaltung Wissensmanagement an der Fakultät Wirtschaftsrecht wird als Wahlpflichtmodul I - Komponente B (Schlüsselqualifikationen) angeboten. Die Veranstaltung gehört ebenfalls zum sog. Q-Baustein, in dem eine **Zusatzqualifikation zum Qualitäts-, Wissens- und Projektmanagement** erworben werden kann.

In der Veranstaltung werden folgende Schwerpunkte gelegt:
>>* persönliches Wissensmanagement, bei dem Wissen und Kompetenzen vermittelt werden, mit denen die Teilnehmer ihren Umgang mit Wissen sinnvoller, reflektierter gestalten können;
>>* Wissensmanagement in Organisationen, wo der Umgang mit Wissen in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen diskutiert wird, sinnvolle Vorgehensweisen und Werkzeuge vorgestellt und praktisch ausprobiert werden;
>>* praktische Übung mit einem Online-Werkzeug zum schnellen Erfassen, Sammeln und Austausch von Wissen in einer Organisation.
### Spezielles Vorlesungsprogramm im Sommersemester 2020
Wegen der Maßnahmen gegen die Pandemie kann unsere Veranstaltung nicht in gewohnter Form starten - sie soll dennoch "gerettet" werden und startet vorerst "online" in Form eines begleiteten Selbststudiums. Auch wenn das weitere Vorgehen im Sommersemester noch nicht geklärt ist, wollen wir versuchen, Ihnen die Leistungserbringung zu ermöglichen. Dazu dient zunächst einmal der Semesterstart, bei dem Sie sich auf einige Themen der Veranstaltung eigenständig vorbereiten können. Hoffentlich können wir den interaktiven Teil bald in Form eines Workshops vervollständigen.

Sofern Sie also aktiv an der Durchführung der Veranstaltung mitwirken, können Sie in diesem Semester die Leistung erbringen. Ein erhöhter Anteil von Selbststudium ist dabei unumgänglich - das sollten Sie stets bedenken!

Nachstehend finden Sie die Vorlesungseinheiten, in denen Sie konkrete Aufgaben für das Selbststudium erhalten. Mit diesen sollte ein Einstieg in das Thema "Wissensmanagement" möglich sein.

**Vorlesung 1**
Thema: Einführung, Organisatorisches, Grundlagen der Energiewirtschaft
[Link zur Onlinevorlesung](WissensMVorlesung1)

Die Vorlesung 1 deckt Material für die Termine:
>* am 6. 4. 2020
>* am 20. 4. 2020
>* am 27. 4. 2020

**Vorlesung 2**
*to be continued*


### Inhalte der Lehrveranstaltung im Einzelnen (Gliederung)

**A. Einführung**


>>**1. Konzeption, Organisatorisches**
>>Einige Informationen zur [Konzeption der Veranstaltung finden Sie hier](WissensmanagementZiele). Die [Literaturhinweise werden in diesem Artikel gesammelt](WissensmanagementLiteratur).

>>**2. Die Schwerpunkte der Veranstaltung im Überblick**

>>>**a. [Persönliches Wissensmanagement](WissensmanagementIndividuell) - Wissen, Lernen, Lernbiologie**
>>>Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse kann ich für meinen persönlichen Lernerfolg sehr leicht nutzen?

>>>**b. Umgang mit juristischem Wissen**
>>>Was sind die Besonderheiten des Wissens im juristischen Bereich? Welche Erkenntnisse aus Lernbiologie und Wissensmanagement kann ich beim Umgang mit rechtlichen Inhalten nutzen? Wie lerne ich in einem rechtswissenschaftlichen Studiengang effizient?

>>>**c. Wissensmanagement im Unternehmen**
>>>Welche Bedeutung hat Wissensmanagement in der Praxis eines jeden Unternehmens? Was kann ich im Unternehmen oder einer sonstigen Organisation im Hinblick auf den Umgang mit Wissen richtig und was falsch machen?

>>>**d. Wissensmanagement mit IT-Werkzeugen im praktischen Einsatz**
>>>Wiki als effizientes Werkzeug des Wissensmanagements im WWW oder im Intranet.

>>**3. Wissen - Begriff**
>>Vgl. dazu [Artikel über Wissensbegriff](WissensmanagementBegriffWissen).

>>**4. Wissensmanagement - Versuch einer Definition**

>>**5. Möglichkeiten und Grenzen des Wissensmanagements**


**B. Grundlagen des Wissensmanagements**


>>**1. [Persönliches (individuelles) Wissensmanagement](WissensmanagementIndividuell)**

>>**2. Wissensmanagement in einer Organisation**


**C. E-Learning**


**D. Einzelne Methoden, Techniken, Werkzeuge**


**E. IT-gestütztes Wissensmanagement**


**F. Praktische Übung - Arbeiten mit einem Wiki**
Am Ende der Lehrveranstaltung wird eine Übung mit einem Werkzeug absolviert, das bei der Arbeit mit Wissen in einer Organisation oder auch mit einer offenen Community sehr nützlich sein kann und eigentlich durch die [Wikipedia](https://de.wikipedia.org) sehr gut bekannt ist: die **Wiki-Software**.

>>**1. Vorstellung der Funktionalität**
>>Im ersten Schritt ist die Funktionalität eines Wiki vorzustellen. An dieser Stelle können die Grundfunktionen ausprobiert werden:
>>>* LinkAufTestseite
>>>* NeueSeiteWissensmanagement

>>**2. Die eigentliche Übung**
>>Anschließend wird die Übung mit den Studierenden durchgeführt. Wir haben hier bereits verschiedene Übungen absolviert:
>>>* [im Sommersemester 2018 wurden Urteile des BGH bearbeitet](WissensmanagementSoSe2018Uebung),
>>>* [im Sommersemester 2017 wurden einige Themen des WIPR II und III erfasst](WissensmanagementSoSe2017Uebung).



***


##### Themenarchiv zur Veranstaltung in den vergangenen Jahren

Ist [an dieser Stelle zu finden](WissensmanagementArchiv).

***
DELETIONS
### Wissensmanagement für Wirtschaftsjuristen
##### Workshop mit theoretischer Einführung
##### Überblick
Die Veranstaltung Wissensmanagement an der Fakultät Wirtschaftsrecht wird als Wahlpflichtmodul I - Komponente B (Schlüsselqualifikationen) angeboten. Die Veranstaltung gehört ebenfalls zum sog. Q-Baustein, in dem eine **Zusatzqualifikation zum Qualitäts-, Wissens- und Projektmanagement** erworben werden kann.
In der Veranstaltung werden folgende Schwerpunkte gelegt:
>>* persönliches Wissensmanagement, bei dem Wissen und Kompetenzen vermittelt werden, mit denen die Teilnehmer ihren Umgang mit Wissen sinnvoller, reflektierter gestalten können;
>>* Wissensmanagement in Organisationen, wo der Umgang mit Wissen in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen diskutiert wird, sinnvolle Vorgehensweisen und Werkzeuge vorgestellt und praktisch ausprobiert werden;
>>* praktische Übung mit einem Online-Werkzeug zum schnellen Erfassen, Sammeln und Austausch von Wissen in einer Organisation.
##### Überblick über die Inhalte der Lehrveranstaltung im Einzelnen
**A. Einführung**


>>**1. Konzeption, Organisatorisches**
>>Einige Informationen zur [Konzeption der Veranstaltung finden Sie hier](WissensmanagementZiele). Die [Literaturhinweise werden in diesem Artikel gesammelt](WissensmanagementLiteratur).

>>**2. Die Schwerpunkte der Veranstaltung im Überblick**
>>>**a. [Persönliches Wissensmanagement](WissensmanagementIndividuell) - Wissen, Lernen, Lernbiologie**
>>>Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse kann ich für meinen persönlichen Lernerfolg sehr leicht nutzen?

>>>**b. Umgang mit juristischem Wissen**
>>>Was sind die Besonderheiten des Wissens im juristischen Bereich? Welche Erkenntnisse aus Lernbiologie und Wissensmanagement kann ich beim Umgang mit rechtlichen Inhalten nutzen? Wie lerne ich in einem rechtswissenschaftlichen Studiengang effizient?

>>>**c. Wissensmanagement im Unternehmen**
>>>Welche Bedeutung hat Wissensmanagement in der Praxis eines jeden Unternehmens? Was kann ich im Unternehmen oder einer sonstigen Organisation im Hinblick auf den Umgang mit Wissen richtig und was falsch machen?

>>>**d. Wissensmanagement mit IT-Werkzeugen im praktischen Einsatz**
>>>Wiki als effizientes Werkzeug des Wissensmanagements im WWW oder im Intranet.

>>**3. Wissen - Begriff**
>>Vgl. dazu [Artikel über Wissensbegriff](WissensmanagementBegriffWissen).

>>**4. Wissensmanagement - Versuch einer Definition**

>>**5. Möglichkeiten und Grenzen des Wissensmanagements**


**B. Grundlagen des Wissensmanagements**
>>**1. [Persönliches (individuelles) Wissensmanagement](WissensmanagementIndividuell)**

>>**2. Wissensmanagement in einer Organisation**

**C. E-Learning**
**D. Einzelne Methoden, Techniken, Werkzeuge**
**E. IT-gestütztes Wissensmanagement**
**F. Praktische Übung - Arbeiten mit einem Wiki**
Am Ende der Lehrveranstaltung wird eine Übung mit einem Werkzeug absolviert, das bei der Arbeit mit Wissen in einer Organisation oder auch mit einer offenen Community sehr nützlich sein kann und eigentlich durch die [Wikipedia](https://de.wikipedia.org) sehr gut bekannt ist: die **Wiki-Software**.

>>**1. Vorstellung der Funktionalität**
>>Im ersten Schritt ist die Funktionalität eines Wiki vorzustellen. An dieser Stelle können die Grundfunktionen ausprobiert werden:
>>>* LinkAufTestseite
>>>* NeueSeiteWissensmanagement

>>**2. Die eigentliche Übung**
>>Anschließend wird die Übung mit den Studierenden durchgeführt. Wir haben hier bereits verschiedene Übungen absolviert:
>>>* [im Sommersemester 2018 wurden Urteile des BGH bearbeitet](WissensmanagementSoSe2018Uebung),
>>>* [im Sommersemester 2017 wurden einige Themen des WIPR II und III erfasst](WissensmanagementSoSe2017Uebung).
***
##### Themenarchiv zur Veranstaltung in den vergangenen Jahren
Ist [an dieser Stelle zu finden](WissensmanagementArchiv).
***
Revision [9f9ae79]
Bearbeitet am 2018-04-23 20:46:05 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Am Ende der Lehrveranstaltung wird eine Übung mit einem Werkzeug absolviert, das bei der Arbeit mit Wissen in einer Organisation oder auch mit einer offenen Community sehr nützlich sein kann und eigentlich durch die [Wikipedia](https://de.wikipedia.org) sehr gut bekannt ist: die **Wiki-Software**.
>>**1. Vorstellung der Funktionalität**
>>Im ersten Schritt ist die Funktionalität eines Wiki vorzustellen. An dieser Stelle können die Grundfunktionen ausprobiert werden:
>>>* LinkAufTestseite
>>>* NeueSeiteWissensmanagement
>>**2. Die eigentliche Übung**
>>Anschließend wird die Übung mit den Studierenden durchgeführt. Wir haben hier bereits verschiedene Übungen absolviert:
>>>* [im Sommersemester 2018 wurden Urteile des BGH bearbeitet](WissensmanagementSoSe2018Uebung),
>>>* [im Sommersemester 2017 wurden einige Themen des WIPR II und III erfasst](WissensmanagementSoSe2017Uebung).
DELETIONS
Am Beispiel eines gewählten rechtswissenschaftlichen Themas erstellen Sie ein Informationsangebot in der Wissensdatenbank der Fakultät (die ein Wiki ist), das die vorgegebene Thematik auf eine sinnvolle, den Regeln des Wissensmanagements möglichst optimale Weise abbildet.
>>**1. Die Idee**
>>Welches juristische Thema könnte ich während des Studiums auf leicht verfügbare Weise dokumentieren? Welches Thema könnte ich mit anderen gemeinsam bearbeiten, pflegen, teilen?
>>**2. Konzeption der Umsetzung**
>>Wie kann die Idee im Einzelnen umgesetzt werden? Welche Struktur hat das Thema? Welche Ziele muss ich erreichen, damit die Idee mir und vielleicht auch anderen nützt? Welche Funktionen des Wiki helfen mir dabei?
>>usw.

>>**3. Die Umsetzung**
>>Bei der Umsetzung Ihres Projektes ist im Rahmen der Lehrveranstaltung entscheidend, dass Sie folgende Leitlinien befolgen:

>>>**a. Inhalt (15 Punkte)**
>>>Das Thema ist in vertretbarer Weise erschöpfend abzubilden (kleines Thema vollständig, großes Thema in Grundzügen) und auf sinnvolle Weise zu schildern. Denken Sie dabei an Folgendes:
>>>>* wo ist der Einstiegspunkt in den bereits vorhandenen Themen zu platzieren?
>>>>* welche Struktur erhält das Thema? (Hauptseite, Unterseiten, wie geordnet und miteinander vernetzt usw.),
>>>>* logischer, plausibler und benutzerfreundlicher Aufbau des Gesamtangebotes sowie seiner einzelnen Inhalte.

>>>**b. Wissensmanagement (40 Punkte)**
>>>Im Zentrum steht insbesondere auch das in der Lehrveranstaltung gewonnene Wissen zum Thema Wissensmanagement. Die besprochenen Regeln des Wissensmanagements sind bei der Umsetzung des Projektes in der Wissensdatenbank zwingend zu beachten! Besonders hervorzuheben sind dabei folgende Erkenntnisse:
>>>>* Informationen und Wissen sollten auf sachgemäße Weise klassifiziert, kategorisiert werden,
>>>>* mit Wissen sollten wir auf eine für das Gehirn ergonomische Weise umgehen (goldene 7?),
>>>>* übersichtlich und logisch vorgehen heißt verstanden werden,
>>>>* Informationen und Wissen sind nicht dasselbe - bilden Sie möglichst viel nützliches, handlungsbezogenes Wissen ab; aus Sicht der Themen, die ja mit Ihrem Studium zu tun haben, ist immer die Betrachtung: "wie gehe ich damit in der Klausur um?",
>>>>* Wissen wird vernetzt nützlich und auch im Gehirn vernetzt abgespeichert; berücksichtigen Sie das in Ihrer Übung und vernetzen das Wissen mit bereits vorhandenen Angeboten!

>>>**c. Das Werkzeug Wiki (20 Punkte)**
>>>Das zur Umsetzung Ihres Projektes eingesetzte Werkzeug bietet einige Funktionen, die Sie nutzen können und verlangt die Befolgung von einigen Regeln. Dies müssen Sie berücksichtigen. D. h. im Einzelnen insbesondere:
>>>>* die Funktionen des Systems sind zu nutzen (Verlinkung, Kategorisierung, Formatierung usw.),
>>>>* Medien können eingesetzt werden (Bilder, Anhänge usw.),
>>>>* die Namenskonventionen und Vorgaben der Benennung sind zu befolgen,
>>>>* beim Formatieren fügen Sie sich in das bereits vorhandene Angebot ein und erfinden das Rad nicht neu! Die Leser sollen sich nicht etwa bei jedem Artikel an die Darstellung neu gewöhnen müssen!
>>>>* bevor Sie das Rad neu erfinden berücksichtigen Sie und beziehen in Ihr Projekt die bereits vorhandenen Inhalte ein! Ein Wiki ist nicht zum ständig "neu reinkritzeln" sondern zum vernetzten Entwickeln von Wissen da - nutzen Sie das!

>>>**d. Rechtswissenschaftliches Arbeiten (15 Punkte)**
>>>Ihr Projekt wird ein juristisches Thema behandelt. Deshalb müssen Sie die Regeln dieser Wissensdisziplin befolgen. In der Rechtswissenschaft ist insbesondere wichtig, dass Sie:
>>>>* die Informationen, die Sie zur Verfügung stellen, mit Belegen versehen (Zitieren),
>>>>* beim Zitieren äußerst präzise vorgehen,
>>>>* dabei das Urheberrecht beachten,
>>>>* stets präzise und logisch vorgehen.

>>>**e. Dokumentation (10 Punkte)**
>>>Ihre Vorgehensweise und Gründe, Motive, bestimmte Dinge so und nicht anders im Projekt vorzunehmen, sollten Sie zum Zwecke der Bewertung dokumentieren. Es ist nicht sehr schlimm, wenn Sie die an sich verständlichen Inhalte Ihres Projektes nicht erläutern. Wenn der Leser aber nicht erkennen kann, wo und wie Sie die oben geschilderten Anforderungen erfüllt haben, ist die Dokumentation sehr hilfreich. Aber auch sonst ist Dokumentieren in Projekten mit mehreren Personen ein wichtiger Punkt beim Umgang mit Wissen - deshalb erhalten Sie auch dafür Punkte. _Links zu den Seiten, in denen Sie die Dokumentation vornehmen können, finden Sie weiter unten_ .

>>Sollten Sie bei einer der o. g. Vorgaben Bedenken haben, ob Sie es hinreichend berücksichtigen, **konsultieren** Sie den Dozenten. Die zu den einzelnen Punkten genannten Zahlen stellen dar, welche Punktzahl für die optimale Befolgung der jeweiligen Vorgabe erreichbar ist (insgesamt 100 Punkte).

Die Dokumentation einzelner Teamprojekte im Sommersemester 2017 ist nachstehend verlinkt:
>>* [Team 1 - Abstraktionsprinzip](WiMa2017Team1)
>>* [Team 2 - Mitverschulden im Schadensersatzrecht](WiMa2017Team2)
>>* [Team 3 - Kausalität im Schadensersatzrecht](WiMa2017Team3)
>>* [Team 5 - Gutgläubiger Erwerb von Eigentum](WiMa2017Team5)
>>* [Team 6 - Schuldrechtliche Kreditsicherheiten](WiMa2017Team6)
>>* [Team 7 - Dingliche Kreditsicherheiten](WiMa2017Team7)
Thema 4 wurde nicht vergeben.
Und werden einige Grundfunktionen der Wissendatenbank präsentiert:
>>* LinkAufTestseite
>>* NeueSeiteWissensmanagement
Revision [f203aa3]
Bearbeitet am 2018-04-10 12:52:31 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Und werden einige Grundfunktionen der Wissendatenbank präsentiert:
>>* LinkAufTestseite
>>* NeueSeiteWissensmanagement
DELETIONS
Und hier präsentieren einige Grundfunktionen der Wissendatenbank:
>>LinkAufTestseite
>>NeueSeiteWissensmanagement
Revision [6373c6f]
Bearbeitet am 2017-09-12 14:17:02 von WikiAdmin
ADDITIONS
Die Dokumentation einzelner Teamprojekte im Sommersemester 2017 ist nachstehend verlinkt:
DELETIONS
Die Dokumentation einzelner Teamprojekte sind nachstehend verlinkt:
Revision [85a69d8]
Bearbeitet am 2017-07-03 18:02:32 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
>>NeueSeiteWissensmanagement
Revision [45cd9f6]
Bearbeitet am 2017-07-02 10:11:42 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
**F. Praktische Übung - Arbeiten mit einem Wiki**
Am Beispiel eines gewählten rechtswissenschaftlichen Themas erstellen Sie ein Informationsangebot in der Wissensdatenbank der Fakultät (die ein Wiki ist), das die vorgegebene Thematik auf eine sinnvolle, den Regeln des Wissensmanagements möglichst optimale Weise abbildet.
>>Bei der Umsetzung Ihres Projektes ist im Rahmen der Lehrveranstaltung entscheidend, dass Sie folgende Leitlinien befolgen:

>>>**a. Inhalt (15 Punkte)**
>>>Das Thema ist in vertretbarer Weise erschöpfend abzubilden (kleines Thema vollständig, großes Thema in Grundzügen) und auf sinnvolle Weise zu schildern. Denken Sie dabei an Folgendes:
>>>>* wo ist der Einstiegspunkt in den bereits vorhandenen Themen zu platzieren?
>>>>* welche Struktur erhält das Thema? (Hauptseite, Unterseiten, wie geordnet und miteinander vernetzt usw.),
>>>>* logischer, plausibler und benutzerfreundlicher Aufbau des Gesamtangebotes sowie seiner einzelnen Inhalte.

>>>**b. Wissensmanagement (40 Punkte)**
>>>Im Zentrum steht insbesondere auch das in der Lehrveranstaltung gewonnene Wissen zum Thema Wissensmanagement. Die besprochenen Regeln des Wissensmanagements sind bei der Umsetzung des Projektes in der Wissensdatenbank zwingend zu beachten! Besonders hervorzuheben sind dabei folgende Erkenntnisse:
>>>>* Informationen und Wissen sollten auf sachgemäße Weise klassifiziert, kategorisiert werden,
>>>>* mit Wissen sollten wir auf eine für das Gehirn ergonomische Weise umgehen (goldene 7?),
>>>>* übersichtlich und logisch vorgehen heißt verstanden werden,
>>>>* Informationen und Wissen sind nicht dasselbe - bilden Sie möglichst viel nützliches, handlungsbezogenes Wissen ab; aus Sicht der Themen, die ja mit Ihrem Studium zu tun haben, ist immer die Betrachtung: "wie gehe ich damit in der Klausur um?",
>>>>* Wissen wird vernetzt nützlich und auch im Gehirn vernetzt abgespeichert; berücksichtigen Sie das in Ihrer Übung und vernetzen das Wissen mit bereits vorhandenen Angeboten!

>>>**c. Das Werkzeug Wiki (20 Punkte)**
>>>Das zur Umsetzung Ihres Projektes eingesetzte Werkzeug bietet einige Funktionen, die Sie nutzen können und verlangt die Befolgung von einigen Regeln. Dies müssen Sie berücksichtigen. D. h. im Einzelnen insbesondere:
>>>>* die Funktionen des Systems sind zu nutzen (Verlinkung, Kategorisierung, Formatierung usw.),
>>>>* Medien können eingesetzt werden (Bilder, Anhänge usw.),
>>>>* die Namenskonventionen und Vorgaben der Benennung sind zu befolgen,
>>>>* beim Formatieren fügen Sie sich in das bereits vorhandene Angebot ein und erfinden das Rad nicht neu! Die Leser sollen sich nicht etwa bei jedem Artikel an die Darstellung neu gewöhnen müssen!
>>>>* bevor Sie das Rad neu erfinden berücksichtigen Sie und beziehen in Ihr Projekt die bereits vorhandenen Inhalte ein! Ein Wiki ist nicht zum ständig "neu reinkritzeln" sondern zum vernetzten Entwickeln von Wissen da - nutzen Sie das!

>>>**d. Rechtswissenschaftliches Arbeiten (15 Punkte)**
>>>Ihr Projekt wird ein juristisches Thema behandelt. Deshalb müssen Sie die Regeln dieser Wissensdisziplin befolgen. In der Rechtswissenschaft ist insbesondere wichtig, dass Sie:
>>>>* die Informationen, die Sie zur Verfügung stellen, mit Belegen versehen (Zitieren),
>>>>* beim Zitieren äußerst präzise vorgehen,
>>>>* dabei das Urheberrecht beachten,
>>>>* stets präzise und logisch vorgehen.

>>>**e. Dokumentation (10 Punkte)**
>>>Ihre Vorgehensweise und Gründe, Motive, bestimmte Dinge so und nicht anders im Projekt vorzunehmen, sollten Sie zum Zwecke der Bewertung dokumentieren. Es ist nicht sehr schlimm, wenn Sie die an sich verständlichen Inhalte Ihres Projektes nicht erläutern. Wenn der Leser aber nicht erkennen kann, wo und wie Sie die oben geschilderten Anforderungen erfüllt haben, ist die Dokumentation sehr hilfreich. Aber auch sonst ist Dokumentieren in Projekten mit mehreren Personen ein wichtiger Punkt beim Umgang mit Wissen - deshalb erhalten Sie auch dafür Punkte. _Links zu den Seiten, in denen Sie die Dokumentation vornehmen können, finden Sie weiter unten_ .

>>Sollten Sie bei einer der o. g. Vorgaben Bedenken haben, ob Sie es hinreichend berücksichtigen, **konsultieren** Sie den Dozenten. Die zu den einzelnen Punkten genannten Zahlen stellen dar, welche Punktzahl für die optimale Befolgung der jeweiligen Vorgabe erreichbar ist (insgesamt 100 Punkte).

Die Dokumentation einzelner Teamprojekte sind nachstehend verlinkt:
>>* [Team 1 - Abstraktionsprinzip](WiMa2017Team1)
>>* [Team 2 - Mitverschulden im Schadensersatzrecht](WiMa2017Team2)
>>* [Team 3 - Kausalität im Schadensersatzrecht](WiMa2017Team3)
>>* [Team 5 - Gutgläubiger Erwerb von Eigentum](WiMa2017Team5)
>>* [Team 6 - Schuldrechtliche Kreditsicherheiten](WiMa2017Team6)
>>* [Team 7 - Dingliche Kreditsicherheiten](WiMa2017Team7)
Thema 4 wurde nicht vergeben.
Und hier präsentieren einige Grundfunktionen der Wissendatenbank:
>>LinkAufTestseite
DELETIONS
**F. Praktische Übung - Arbeit mit einem Wiki**
>>Folgende Überlegungen sind dabei - im Hinblick auf die technische Umsetzung - erforderlich:
>>>* wo ist der Einstiegspunkt in den bereits vorhandenen Themen zu platzieren?
>>>* welche Struktur erhält das Thema? (Hauptseite, Unterseiten, wie geordnet und miteinander vernetzt usw.),
>>>* Nutzung der Systemfunktionalität (Verlinkung, Kategorisierung, Kommentare, Berechtigungen usw.),
>>>* angemessener Medieneinsatz (Bilder, Anhänge usw.),
>>>* logischer, plausibler und benutzerfreundlicher Aufbau des Gesamtangebotes sowie seiner einzelnen Inhalte.
LinkAufTestseite
Revision [3c9e3c7]
Bearbeitet am 2017-05-06 22:20:22 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
In der Veranstaltung werden folgende Schwerpunkte gelegt:
>>* Wissensmanagement in Organisationen, wo der Umgang mit Wissen in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen diskutiert wird, sinnvolle Vorgehensweisen und Werkzeuge vorgestellt und praktisch ausprobiert werden;
>>* praktische Übung mit einem Online-Werkzeug zum schnellen Erfassen, Sammeln und Austausch von Wissen in einer Organisation.
##### Überblick über die Inhalte der Lehrveranstaltung im Einzelnen
>>>**a. [Persönliches Wissensmanagement](WissensmanagementIndividuell) - Wissen, Lernen, Lernbiologie**
>>**1. [Persönliches (individuelles) Wissensmanagement](WissensmanagementIndividuell)**
DELETIONS
In der Veranstaltung werden zwei grundlegende Schwerpunkte gelegt:
>>* Wissensmanagement in Organisationen, wo der Umgang mit Wissen in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen diskutiert wird, sinnvolle Vorgehensweisen und Werkzeuge vorgestellt und praktisch ausprobiert werden.
##### Überblick über die Inhalte der Lehrveranstaltung
>>>**a. Persönliches Wissensmanagement - Wissen, Lernen, Lernbiologie**
>>**1. Persönliches (individuelles) Wissensmanagement**
Revision [6c91714]
Bearbeitet am 2017-04-09 13:32:36 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
##### Überblick über die Inhalte der Lehrveranstaltung
>>Einige Informationen zur [Konzeption der Veranstaltung finden Sie hier](WissensmanagementZiele). Die [Literaturhinweise werden in diesem Artikel gesammelt](WissensmanagementLiteratur).
>>**2. Die Schwerpunkte der Veranstaltung im Überblick**
>>>**b. Umgang mit juristischem Wissen**
>>>Was sind die Besonderheiten des Wissens im juristischen Bereich? Welche Erkenntnisse aus Lernbiologie und Wissensmanagement kann ich beim Umgang mit rechtlichen Inhalten nutzen? Wie lerne ich in einem rechtswissenschaftlichen Studiengang effizient?

>>>**c. Wissensmanagement im Unternehmen**
>>>Welche Bedeutung hat Wissensmanagement in der Praxis eines jeden Unternehmens? Was kann ich im Unternehmen oder einer sonstigen Organisation im Hinblick auf den Umgang mit Wissen richtig und was falsch machen?

>>>**d. Wissensmanagement mit IT-Werkzeugen im praktischen Einsatz**
>>>Wiki als effizientes Werkzeug des Wissensmanagements im WWW oder im Intranet.

>>**3. Wissen - Begriff**
>>Vgl. dazu [Artikel über Wissensbegriff](WissensmanagementBegriffWissen).

>>**4. Wissensmanagement - Versuch einer Definition**

>>**5. Möglichkeiten und Grenzen des Wissensmanagements**
**B. Grundlagen des Wissensmanagements**
>>**1. Persönliches (individuelles) Wissensmanagement**
>>**2. Wissensmanagement in einer Organisation**

**C. E-Learning**
**D. Einzelne Methoden, Techniken, Werkzeuge**
**E. IT-gestütztes Wissensmanagement**
**F. Praktische Übung - Arbeit mit einem Wiki**
>>Welches juristische Thema könnte ich während des Studiums auf leicht verfügbare Weise dokumentieren? Welches Thema könnte ich mit anderen gemeinsam bearbeiten, pflegen, teilen?
>>Wie kann die Idee im Einzelnen umgesetzt werden? Welche Struktur hat das Thema? Welche Ziele muss ich erreichen, damit die Idee mir und vielleicht auch anderen nützt? Welche Funktionen des Wiki helfen mir dabei?
>>usw.
>>Folgende Überlegungen sind dabei - im Hinblick auf die technische Umsetzung - erforderlich:
>>>* welche Struktur erhält das Thema? (Hauptseite, Unterseiten, wie geordnet und miteinander vernetzt usw.),
>>>* Nutzung der Systemfunktionalität (Verlinkung, Kategorisierung, Kommentare, Berechtigungen usw.),
>>>* angemessener Medieneinsatz (Bilder, Anhänge usw.),
>>>* logischer, plausibler und benutzerfreundlicher Aufbau des Gesamtangebotes sowie seiner einzelnen Inhalte.
LinkAufTestseite
##### Themenarchiv zur Veranstaltung in den vergangenen Jahren
Ist [an dieser Stelle zu finden](WissensmanagementArchiv).
DELETIONS
##### Gliederung der Lehrveranstaltung
>>**2. Die drei Schwerpunkte der Veranstaltung im Überblick**
>>>**b. Wissensmanagement im Unternehmen**
>>>Welche Bedeutung hat Wissensmanagement in der Praxis eines jeden Unternehmens? Was kann ich im Unternehmen richtig und was falsch machen?
>>>**c. Wissensmanagement mit IT-Werkzeugen im praktischen Einsatz**
>>>Wiki als effizientes Werkzeug des Wissensmanagements in praktisch jedem Umfeld.
**B. Einzelne Themen**
Siehe Präsentation (in der Vorlesung oder [hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement/))
**C. Praktische Übung - Arbeit mit einem Wiki**
>>Was möchte ich gern während des Studiums auf leicht verfügbare Weise dokumentieren? Welches Thema könnte ich mit anderen gemeinsam bearbeiten, pflegen, teilen?
>>Wie kann die Idee im Einzelnen umgesetzt werden? Wer ist Adressat / Benutzer? Welche Ziele muss ich erreichen, damit die Idee mir und vielleicht auch anderen nützt? Welche Funktionen des Wiki helfen mir dabei?
>>Folgende Überlegungen sind dabei erforderlich:
>>>* welche Struktur erhält das Thema? (Hauptseite, Unterseiten, wie geordnet und miteinander vernetzt usw.)
>>>* Nutzung der Systemfunktionalität (Verlinkung, Kategorisierung, Kommentare, Berechtigungen usw.)
>>>* angemessener Medieneinsatz (Bilder, Anhänge usw.)
>>>* logischer, plausibler und benutzerfreundlicher Aufbau des Gesamtangebotes sowie seiner einzelnen Inhalte
##### Material aus den vergangenen Jahren etc.
**Teamseiten:**
* [Team 1](WiMa2015Team1)
* [Team 2](WiMa2015Team2)
* [Team 3](WiMa2015Team3)
* [Team 4](WiMa2015Team4)
* [Team 5](WiMa2015Team5)
* [Team 6](WiMa2015Team6)
[Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement/)
LinkAufTestseite
Revision [1d00506]
Bearbeitet am 2017-03-27 15:28:25 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
##### Überblick
Die Veranstaltung Wissensmanagement an der Fakultät Wirtschaftsrecht wird als Wahlpflichtmodul I - Komponente B (Schlüsselqualifikationen) angeboten. Die Veranstaltung gehört ebenfalls zum sog. Q-Baustein, in dem eine **Zusatzqualifikation zum Qualitäts-, Wissens- und Projektmanagement** erworben werden kann.
In der Veranstaltung werden zwei grundlegende Schwerpunkte gelegt:
>>* persönliches Wissensmanagement, bei dem Wissen und Kompetenzen vermittelt werden, mit denen die Teilnehmer ihren Umgang mit Wissen sinnvoller, reflektierter gestalten können;
>>* Wissensmanagement in Organisationen, wo der Umgang mit Wissen in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen diskutiert wird, sinnvolle Vorgehensweisen und Werkzeuge vorgestellt und praktisch ausprobiert werden.
***
##### Material aus den vergangenen Jahren etc.
**Teamseiten:**
* [Team 1](WiMa2015Team1)
* [Team 2](WiMa2015Team2)
* [Team 3](WiMa2015Team3)
* [Team 4](WiMa2015Team4)
* [Team 5](WiMa2015Team5)
* [Team 6](WiMa2015Team6)
[Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement/)
DELETIONS
**Teamseiten:**
* [Team 1](WiMa2015Team1)
* [Team 2](WiMa2015Team2)
* [Team 3](WiMa2015Team3)
* [Team 4](WiMa2015Team4)
* [Team 5](WiMa2015Team5)
* [Team 6](WiMa2015Team6)[Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement/)
***
Revision [9e3cfd1]
Bearbeitet am 2015-05-08 14:05:03 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Siehe Präsentation (in der Vorlesung oder [hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement/))
>>>* welche Struktur erhält das Thema? (Hauptseite, Unterseiten, wie geordnet und miteinander vernetzt usw.)
>>>* Nutzung der Systemfunktionalität (Verlinkung, Kategorisierung, Kommentare, Berechtigungen usw.)
>>>* angemessener Medieneinsatz (Bilder, Anhänge usw.)
>>>* logischer, plausibler und benutzerfreundlicher Aufbau des Gesamtangebotes sowie seiner einzelnen Inhalte
LinkAufTestseite
***
CategoryLehrveranstaltungen
DELETIONS
Vorerst siehe Präsentation (in der Vorlesung oder [hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement/))
>>>* welche Struktur erhält das Thema? (Hauptseite, Unterseiten, usw.)
>>>* Medieneinsatz (Bilder, Anhänge usw.)
>>>* Nutzung weiterer Funktionen (Kategorisierung, Kommentare, Berechtigungen usw.)
LinkAufTestseite
Revision [48f1e25]
Bearbeitet am 2015-05-07 20:31:44 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
**C. Praktische Übung - Arbeit mit einem Wiki**


>>**1. Die Idee**
>>Was möchte ich gern während des Studiums auf leicht verfügbare Weise dokumentieren? Welches Thema könnte ich mit anderen gemeinsam bearbeiten, pflegen, teilen?

>>**2. Konzeption der Umsetzung**
>>Wie kann die Idee im Einzelnen umgesetzt werden? Wer ist Adressat / Benutzer? Welche Ziele muss ich erreichen, damit die Idee mir und vielleicht auch anderen nützt? Welche Funktionen des Wiki helfen mir dabei?

>>**3. Die Umsetzung**
>>Folgende Überlegungen sind dabei erforderlich:
>>>* wo ist der Einstiegspunkt in den bereits vorhandenen Themen zu platzieren?
>>>* welche Struktur erhält das Thema? (Hauptseite, Unterseiten, usw.)
>>>* Medieneinsatz (Bilder, Anhänge usw.)
>>>* Nutzung weiterer Funktionen (Kategorisierung, Kommentare, Berechtigungen usw.)
***
LinkAufTestseite
DELETIONS
LinkAufTestseite
Revision [214fd71]
Bearbeitet am 2015-04-17 09:47:51 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Vorerst siehe Präsentation (in der Vorlesung oder [hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement/))
LinkAufTestseite
DELETIONS
Vorerst siehe Präsentation (in der Vorlesung oder [hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement/))
Revision [3ad018f]
Bearbeitet am 2015-04-16 16:44:15 von WojciechLisiewicz
ADDITIONS
##### Workshop mit theoretischer Einführung
**Teamseiten:**
* [Team 1](WiMa2015Team1)
* [Team 2](WiMa2015Team2)
* [Team 3](WiMa2015Team3)
* [Team 4](WiMa2015Team4)
* [Team 5](WiMa2015Team5)
* [Team 6](WiMa2015Team6)[Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement/)
##### Gliederung der Lehrveranstaltung
**A. Einführung**


>>**1. Konzeption, Organisatorisches**

>>**2. Die drei Schwerpunkte der Veranstaltung im Überblick**
>>>**a. Persönliches Wissensmanagement - Wissen, Lernen, Lernbiologie**
>>>Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse kann ich für meinen persönlichen Lernerfolg sehr leicht nutzen?

>>>**b. Wissensmanagement im Unternehmen**
>>>Welche Bedeutung hat Wissensmanagement in der Praxis eines jeden Unternehmens? Was kann ich im Unternehmen richtig und was falsch machen?

>>>**c. Wissensmanagement mit IT-Werkzeugen im praktischen Einsatz**
>>>Wiki als effizientes Werkzeug des Wissensmanagements in praktisch jedem Umfeld.

**B. Einzelne Themen**
Vorerst siehe Präsentation (in der Vorlesung oder [hier](http://kt-texte.de/keynote/wissensmanagement/))
DELETIONS
##### Workshop mit theoretischer Einführung - Gliederung der Lehrveranstaltung
**A. Einführung**
**B. Persönliches Wissensmanagement - Wissen, Lernen, Lernbiologie**
Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse kann ich für meinen persönlichen Lernerfolg sehr leicht nutzen?
**C. Wissensmanagement im Unternehmen**
Welche Bedeutung hat Wissensmanagement in der Praxis eines jeden Unternehmens? Was kann ich im Unternehmen richtig und was falsch machen?
**D. Wissensmanagement mit IT-Werkzeugen im praktischen Einsatz**
Wiki als effizientes Werkzeug des Wissensmanagements in praktisch jedem Umfeld.
Revision [0432d8a]
Die älteste bekannte Version dieser Seite wurde von WojciechLisiewicz am 2015-04-15 19:30:29 erstellt
ADDITIONS
### Wissensmanagement für Wirtschaftsjuristen
##### Workshop mit theoretischer Einführung - Gliederung der Lehrveranstaltung
**A. Einführung**
**B. Persönliches Wissensmanagement - Wissen, Lernen, Lernbiologie**
Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse kann ich für meinen persönlichen Lernerfolg sehr leicht nutzen?
**C. Wissensmanagement im Unternehmen**
Welche Bedeutung hat Wissensmanagement in der Praxis eines jeden Unternehmens? Was kann ich im Unternehmen richtig und was falsch machen?
**D. Wissensmanagement mit IT-Werkzeugen im praktischen Einsatz**
Wiki als effizientes Werkzeug des Wissensmanagements in praktisch jedem Umfeld.